Was ist der Unterschied zwischen einem japanischen und einem deutschen Messerset?

Haben Sie kürzlich eine brandneue Set von Küchenmesser gekauft? Wenn Sie dann haben, haben Sie wahrscheinlich die riesigen Anordnung der verfügbaren Optionen aufgefallen. Aber eines der Dinge, die den Menschen oft verwirrt, ist der Unterschied zwischen einem japanischen Messerset und einem westlichen Messerset; manchmal als deutsches Messerset genannt.


Da sind viele Unterschiede zwischen deutschen und japanischen Messern einschließlich der verwendeten Stahlart, wie die Messer hergestellt werden, und der Schärfwinkel. Beide haben sicherlich ihren Platz in der Küche und es gibt Vor- und Nachteile für jeden Typ. Aber bevor Sie mit Geld auf einem teilnehmen Hochwertiger Messerset Oder ein neues Chefmesser, wir würden Sie auffordern, sich mit jedem Typ vertraut zu machen.

In diesem Guide diskutieren wir den Unterschied zwischen japanischen Messern und deutschen Messern sowie Blick auf die Vor- und Nachteile von jedem. Am Ende dieses Artikels sollten Sie in der Lage sein, sicher zu wählen, was für Sie richtig ist.

Inhaltsverzeichnis

Japanische vs deutsche Messer - eine Übersicht

Sowohl Japan als auch Deutschland sind seit Tausenden von Jahren Schmiedeklingen. In beiden Ländern gab es archäologische Entdeckungen, die uns das erzählen. Das heißt, während in Deutschland Dighs aufgegriffen wurden, die Klingen und Fragmente, die als rund 2000 Jahre alt sind, aufgezeigt haben, wurde das moderne deutsche Messer wirklich nur in den 1700er Jahren erfunden.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen diesen beiden Arten von Klingen erfolgen weitgehend aufgrund von Kulturunterschieden und den in diesen beiden unterschiedlichen Nationen, die in den beiden unterschiedlichen Nationen gegessen wurden. Natürlich wurden japanische Klingen und deutsche Klingen mit schweren kulinarischen Einflüssen konzipiert.

Wenn wir uns in japanische Style-Messer ansehen, sehen wir, dass die Klingen sehr leicht und rasiermesserhaft sind. Diese dünneren Klingen machen sie perfekt, um genauere Arbeiten wie dünnem Schneiden und Hacken von Zutaten für Gerichte wie Sushi, Suppen und Sashimi, die alle traditionellen japanischen Küche sind.

Auf der anderen Seite ist das deutsche Messerset gut bekannt, weil er unglaublich hart ist. Dies bedeutet einen Gewichtsunterschied, da sie viel schwerer und bulkierer sind als ihre japanischen Kollegen und der Stahl ist normalerweise viel weicher, aber weniger brüchig, wodurch sie weniger neigen, um zu chippen. Der Grund dafür ist, dass die deutsche Küche dichtere Lebensmittel und viel mehr Fleisch beinhaltet, damit die Messer robuster sein müssen.

Mit all dem im Auge, moderne Messersätze, unabhängig davon, wo sie von ihnen stammen, werden vielseitiger. Dies liegt daran, dass die Küchen aus aller Welt in vielen Ländern gegessen werden. Sie sind nicht auf lokale Zutaten beschränkt, und wenn Sie ein traditionelles japanisches Gericht in Venezuela oder ein deutsches Gericht in Neuseeland kochen möchten, hält Sie nichts an.

Die Unterschiede zwischen japanischen und westlichen Messern

Wir hatten also einen grundlegenden Überblick über den grundlegenden Unterschied zwischen japanischen und deutschen Messern und erfahren, warum sie auf eine bestimmte Weise entworfen wurden. Aber lassen Sie uns ein wenig tieferer und schauen Sie sich einige der spezifischeren Unterschiede zwischen diesen Messertypen an.

Art des Stahls.

Eine der Hauptunterschiede zwischen westlichen Messern und traditionellen japanischen Messern ist das Material, aus dem die Klingen gemacht werden. Die meisten Messer sind aus Stahl Dies ist eine Legierung, die aus Kohlenstoff und Eisen umfasst.

Interessant ist, dass der Stahl hart von dem Kohlenstoffgehalt abhängt, und dies beeinflusst auch, wie dauerhaft das Messer ist.

Eine der Möglichkeiten, dass der Kohlenstoffgehalt betroffen ist, ist Die Art und Weise, wie die Klinge geschmiedet wirdund die japanische Methode führt zu viel höheren Kohlenstoffgehalt als das deutsche Gegenstück. Dies bedeutet, dass japanische Messer, die häufig mit Damaskus-Stahl errichtet werden, wesentlich härter sind als Deutsch rostfreier Stahl Klingen, aber das kommt auf Kosten; Sie sind auch mehr brüchiger.

Deutsche Messer sind viel weicheres Stahl und ein direktes Ergebnis davon ist, dass sie nirgendwo in der Nähe als brüchig sind. Eine der Dinge, die klassische deutsche Messer so gut bekannt sind, ist ihre Haltbarkeit.

Konstruktion

Während sich ein Großteil des Fokus von Messern an der Klinge befindet, ist es viel zu sagen, wie der Griff aufgebaut ist. Es gibt eine Fülle verschiedener Materialien zur Auswahl, von denen jeder seine eigene Set von Vor- und Nachteilen hat.

Wenn Sie ein japanisches Messer-Set kaufen, finden Sie oft, dass sie mitkommen Holzgriffe. Der Hauptunterstand davon ist, dass Holz mehr Wartung erfordern kann, wie z. B. Wachs oder Öl auf die Griffe auftragen. Im Allgemeinen muss dies alle paar Monate getan werden.

Es gibt viele Messer-Sets, die auch mit POM-Griffen geliefert werden; Dies ist eine Art von Kunststoff, der nachhaltig ist und erfordert nicht viel Wartung, daher ist es bei dem modernen Koch beliebt. Sie brauchen nichts mehr als bei der Reinigung, wenn Sie mit ihnen fertig sind, und eine andere Seite dieses Materials ist, dass sie nicht von Dingen wie Temperatur und Feuchtigkeit betroffen sind. Auf der anderen Seite können Holzgriffe erweitern und schrumpfen, wenn sie diesen Dingen ausgesetzt sind.

Wenn Sie ein Western-Messer-Set erwerben, ist die Wahl der Griffmaterialien unermesslich. POM-Kunststoff ist unglaublich üblich und Sie können weniger Messer mit Holzgriffe sehen. Es ist wirklich nur die Form des Griffs, der sich von dem japanischen Messer unterscheidet, und auch nicht besser als der andere, alles kommt auf den persönlichen Geschmack und Was ist für einen linkshändigen Benutzer verfügbar?.

Schärfkante

Ein japanisches, Damaskus-Stahlmesser hat einen viel kleineren Schnittwinkel und das misst nicht mehr als 15 Grad. Auf der Flip-Seite hat ein deutsches Messerklingen mit rund 20 Grad einen etwas größeren Klingenwinkel. Diese Messungen beeinflussen den Winkel, den Sie benötigen, um die Klinge zu schärfen. für japanische MesserEs wäre 30 Grad, wohingegen Sie sich für deutsche Messer in einem Winkel von 40 Grad schärfen wollen.

Der Grund, dass es hier einen klaren Unterschied gibt, liegt auf der Art des verwendeten Stahls sowie der Dicke der Klinge. Wir werden die Blade-Dicke näher in den nächsten Abschnitt ansehen, aber für jetzt sollten Sie verstehen, dass das dünnere Klingen, der weniger Widerstand, den Sie beim Schneiden bekommen. Mit dieser Dünnheit kommt jedoch Schwachstelle und macht das Messer jedoch viel schwieriger zu schärfen.

Wenn Sie ein japanisches Messer schärfen, Sie können keinen alten Spitzer verwenden. Stattdessen müssen Sie eine haben Honenstahl oder Whetstein.

Im Gegenteil, deutsche Messer sind viel einfacher zu schärfen und Sie sind nicht begrenzt welche Methode Sie verwenden. Dies macht es leichter, da er oft zu Hause erfolgen kann, um Ihre Klingen mit einem professionellen Spitzer mitnehmen zu müssen.

Klingendicke

Der letzte Schlüsselunterschied zwischen japanischen und deutschen Messern ist, wie dick die Klingen sind. Wir berührten uns dieses früher kurz darauf, aber erlauben uns, etwas detaillierter zu erklären. Sie nehmen die Dickenmessung entlang der Wirbelsäule der Klinge und von hier aus dünner, wenn Sie sich in Richtung der Schneidkante bewegen.

Eine dünnere Klinge ist weniger widerstandsfähig, wenn Sie schneiden, und dies ist der Fall für japanische Messer. Wie wir bereits entdeckt haben, bedeutet dies auch, dass die Klinge weit mehr brüchiger ist und so besser für zarte Aufgaben verwendet wird, anstatt durch hartes Fleisch zu schneiden.

Westernmesser sind dicker und daher unglaublich haltbar. Sie können fast alles mit ihnen schneiden, und sie gleiten ohne das Risiko eines Schadens.

Was sind die Vor- und Nachteile des japanischen Messers?

Japanische Messersätze sind ausgezeichnet, wenn Sie etwas sehr scharf sind und diese Schärfe lange Zeit behalten wird. Dies liegt an der Härte der Klinge, die oft an der Rockwell-Skala gemessen wird, die daher viel länger eine scharfe Kante aufrechterhält. Das heißt, ein erheblicher Nachteil ist, dass es, wenn es um das Schärfen geht, ein wenig mehr Herausforderung ist.

Darüber hinaus, Japanische Messer Neigen Sie dazu, nicht so viel Widerstand zu geben, wenn Sie Zutaten schneiden, so dass es im Allgemeinen leichter zu bedienen ist. Selbstverständlich sind sie aufgrund ihrer spröden Natur viel anfälliger, und Sie müssen sich besser um sie kümmern.

Was sind die Vor- und Nachteile der deutschen Messersets?

Der klare Vorteil der deutschen Küchenmesser ist, dass es nicht so anfällig ist, dass sie als japanische Cousine beschädigt wird. Sie haben keine Probleme, jede Art von Lebensmittel zu schneiden, und es beeinträchtigt nicht die Integrität Ihres Messers. Dies kommt jedoch mit dem Schmerz, um die Klinge weit öfter schärfen zu müssen, obwohl dies einfacher ist. Darüber hinaus brauchen deutsche Küchenmesser sehr wenig Wartung.

Beachten Sie, dass aufgrund der Dicke der Klinge ein deutsches Messer, wenn ein deutsches Messer, wenn ein deutsches Messer mehr Widerstand auftaucht, so dass er möglicherweise nicht so einfach und angenehm ist, insbesondere mit einem präzisen Schneiden zu verwenden.

Abschließende Gedanken

Es gibt eine Welt der Unterschiede zwischen dem japanischen Messer und dem deutschen oder westlichen Messer. Das ist jedoch nicht zu sagen, dass sie nicht gleichermaßen in der Küche von Nutzen sind. Es gibt Vor- und Nachteile, die Sie beide auswählen, und welche Sie wählen, hängen weitgehend davon ab, was Sie zum Schneiden und Ihre persönliche Präferenz sind.
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.