Wofür ist ein Santoku-Messer, für das am besten verwendet wird? (Verwendungszwecke und Lebensmittelarten)

 

Da Santoku-Messer weltweit in Beliebtheit wachsen, und insbesondere in der westlichen Welt wird es wichtiger, zu wissen, was dies, das Japaner, der einem Westkochmesser entspricht, am besten verwendet wird.

Santoku-Messer sind typisch hochwertige Messer, dass viele Menschen eine Investition betrachten, und ihre vielseitige Nutzung können oft falsch interpretiert werden. Die Vielseitigkeit dieses Messers hängt ausschließlich davon ab, wie Sie es verwenden und was Sie zum Schneiden verwenden.

Ein Santoku-Messer, abgeleitet von der Bedeutung "Drei Tugenden" oder "Drei Verwendungszwecke" ist ein Mehrzweckmesser, das am besten zum Hacken, Schneiden, Würden und Mincing verwendet wird. Die allgemeine Nutzungszwecke des Messers bedeutet, dass es gut geeignet ist, das Gemüse, das Schneiden oder das Zerkleinern von Fleisch zu hacken oder zu schneiden, und feine Schnitte von Meeresfrüchten zu schneiden. Die Santoku wird auch als das japanische Äquivalent eines Westkochmessers bezeichnet.

Während ein Santoku-Messer ein Allzweckmesser ist, das für eine Vielzahl unterschiedlicher Verwendungszwecke geeignet ist, ist es wichtig, die Bereiche zu kennen, in denen dieses Messer übertreffen wird, und auch wenn es nicht allgemein kämpfen wird, heißt das nicht alles!

Inhaltsverzeichnis

Wofür ist ein Santoku-Messer, für das am besten verwendet wird?

 

Santoku-Messer sind eines der beliebtesten Messer in japanischen und westlichen Haushalten, sie sind für das Präzisionsschnitt konzipiert, und die große Bedeutung dieses Messers ist die Fähigkeit, ultra-feine Schnitte auf einer Vielzahl verschiedener Lebensmittelarten herzustellen.

Wie bereits erwähnt, kann der Name Santoku Bōchō (japanisch: 三 徳 包丁) übersetzt werden, um "drei Tugenden" zu bedeuten oder (für westliche Benutzer), um drei Verwendungen oder drei Zwecke zu bedeuten, oder drei Zwecke, was ein Ergebnis des Designs des Messers ist, der für das Mincing optimiert ist , Würden und Schneiden oder für die Art der Nahrung, die es üblicherweise mit wie Fleisch, Fisch und Gemüse verwendet wird.

Diese Allzwecknutzung ist der Grund, warum dieses Messer in japanischen Haushalten eine Küchenklammer ist, und es hat mehrere Vorteile, wenn sie ordnungsgemäß verwendet werden.

Was sind die Vorteile der Verwendung eines Santoku-Messers?

Der Hauptvorteil der Verwendung eines Santoku-Messers ist die genauen und feinen Schnitte, die er bieten kann. Japanische gefertigte Messer halten in der Regel einen schärferen Rand und dies gilt sowohl für doppelte Abschräg- als auch für Einzelschrägungsdesigns.

Infolge der schärferen Kante kann ein Santoku-Messer nicht nur einen viel genaueren und feinen Schnitt bieten, sondern kann auch den Geschmack des Lebensmittels besser bewahren, der ein wesentlicher Bestandteil für traditionelle japanische Küche und Geschirr ist.

Durch das Halten einer schärferen Kante kann ein Santoku-Messer die Zellmembran der Lebensmittel reinigen, und ohne zu technisch oder wissenschaftlich zu werden, behält dieser saubere Pass die Zellintegrität der Nahrung für einen verstärkteren Aroma aufrecht.

Der einfachste Weg, um zu sagen, dass ein Messer nicht sauber durch das Essen geht (als Folge des Haltens einer stumpfe Kante) ist, wenn Saft oder Teile des Lebensmittels nach einem Schnitt auf dem Hackbrett oder dem Messer hinterlassen werden. Ein scharfer Santoku hinterlässt minimalen Saft auf dem Hackbrett, der beim Hacken von Obst und Gemüse entscheidend ist.

Das Design eines Santoku-Messers ist auch für den professionellen Gebrauch optimiert und Sie werden feststellen, dass das Messer leicht mit einer ausgewogenen Gewichtsverteilung ist, die eine einfache Manövrierfähigkeit und eine längere Nutzungsdauer ermöglicht, ohne den Benutzer zu ermüden.

Die kürzere Klinge ist auch leichter zu kontrollieren, was ein besonderer Grund ist, dass dieses Messer in vielen Haushalten so beliebt ist. Ein Westkochmesser kann in der Regel von 8 "- 12" in der Größe liegen, die merklich mehr als das durchschnittliche 5 "- 8-Zoll-Santoku ist und der Grund ist, warum viele westliche Köche die kleinere und leichtere Kontrolle von Santoku verwenden.

Wie benutze ich ein Santoku-Messer?

Ein Santoku-Messer sollte in einem Rückwärts- und Vorwärts-, Abwärtshackbewegung verwendet werden, und als Ergebnis einer flacheren Klinge mit einer minimalen Kurve hinterlässt das Messer den Kontakt mit dem Hackbrett zwischen jedem Schnitt. Dies ist eine Technik im Gegensatz zur Felsenhackbewegung, die auf einem Westkochmesser verwendet wird, wodurch die Klinge immer mit dem Hackbrett in Kontakt bleibt.

Diese Schneidtechnik wird nicht nur angenommen, um einen feineren Schnitt bereitzustellen, sondern auch ermöglicht, dass der Benutzer schneller arbeiten kann.

Als Ergebnis einer kürzeren und dünneren Klinge eignet sich ein Santoku-Messer nicht für den schweren Gebrauch gut und kann nicht in der Lage sein, den dichten Knochen oder Knorpel auf Fleisch oder großen Fischen durchzusetzen. Es wird sich auch bemühen, größere Früchte wie Melone zu schneiden.

Welche Art von Lebensmitteln würden Sie ein Santoku-Messer verwenden?

 

Santoku-Messer sind ein Mehrzweckmesser, das für eine Reihe von Schneid-, Schneid- und Hackzwecken ausgelegt ist. Aus diesem Grund können Sie tatsächlich ein Santoku-Messer auf einer Vielzahl von Lebensmitteln verwenden, die Folgendes umfassen können:

Gemüse hacken: Infolge seiner Fähigkeit, feine Schnitte zu schaffen, eignet sich ein Santoku-Messer gut, um Gemüse zu schneiden und zu hacken und dekorative Schnitte für die Tellerpräsentation zu machen.

Fleisch: Das Schneiden und Rohkürzungen auf Fleisch sind mit einem Santoku üblich, es ist jedoch erwähnenswert, dass dieses Messer aufgrund einer kürzeren und dünnen Klinge nicht gut geeignet ist, um dichte Fleisch mit hartem Knorpel und Knochen zu schneiden.

Meeresfrüchte: Ein Santoku-Messer ist wohl wahrscheinlich, am häufigsten zum Schneiden und Hacken von Meeresfrüchten (insbesondere Rohfisch) verwendet.

Einige dieser Lebensmittel überlappen sich auf eine Reihe von Gerichten, und Sie werden feststellen, dass Santoku-Messer häufig verwendet werden, um Sushi-Gerichte zu erstellen.

Die ultra-feinen Schnitte, die ein Santoku-Messer für Gemüse und Rohfisch sorgen kann, eignet sich ideal für die Tellerpräsentation und der Erhaltung des mit Sushi benötigten Aroma der Lebensmittel.

Ein Sushi-Messer-Set ist ziemlich teuer und aus diesem Grund entscheiden sich viele Haushalte für die vielseitigere Santoku als Alternative.

Was ist der Unterschied zwischen einem Köchenmesser und einem Santoku-Messer?

 

Ein häufiges Missverständnis ist, dass ein Messer von Santoku und Westkoch dasselbe sind und während es einige Ähnlichkeiten gibt, sind sie völlig unterschiedliche Messer mit unterschiedlichen Anwendungen.

Nachfolgend sind nur einige der wichtigsten Unterschiede, die beeinflussen, wie diese Messer üblich verwendet werden:

Größe und Gewicht

Ein Santoku-Messer ist typischerweise kürzer, dünner und leichter als ein Westkochmesser, das es erleichtert, Manöver zu erleichtern, aber die Größe und die Dichte der Lebensmittel einschränken, mit denen er arbeiten kann.

Ein Santoku-Messer kann in der Größe von 5 "- 8" von 5 "- 8" liegen, der sich auf der kürzeren Seite befindet, wenn es um ein Allzweckmesser geht, insbesondere im Vergleich zu einem Westkochmesser, das von 8 "-14" in der Größe liegen kann (mit 10 "- 12" am häufigsten verwendet).

Blade Design.

Ein westliches Kochmesser hat ein merklicheres Klingen-Design infolge der leichten Krümmung von der Ferse bis zur Spitze der Klinge, dadurch kann der Benutzer eine Schaukelbewegung annehmen und die Prise Grip-Schneidtechnik nutzen.

Ein Santoku-Messer hat eine viel flachere Kante mit Krümmung von der Wirbelsäule an der Spitze, die als Sicherheitsaspekt ausgebildet ist, um die Chance eines Anfängers zu verringern, das sich selbst schneidet.

Ein Chefmesser besteht typischerweise aus Edelstahl, der härter, leichter zu reinigend ist und widerstandsfähiger ist Korrosion und Rost., obwohl es seinen Rand nicht gut hält und erfordert daher regelmäßigeres Schärfen. Ein Santoku-Messer kann aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt werden, mit einer hochwertigen Kohlenstoffstahl-Mischung, die am häufigsten ist.

Dadurch kann das Messer dünner, leichter sein, und hält einen schärferen Rand für längere Nutzungsdauer (erfordert weniger Wartung), obwohl es einige Nachteile hat, da er neigt, da es anfälliger ist, um zu chippen und zu rosten, wenn nicht sorgfältig gepflegt wird.

Fase

Während westliche Messer überwiegend doppelt kräftig sind, ist ein Santoku-Messer einzigartig, da er eine doppelte Abschrägung (aufgrund seiner erhöhten Beliebtheit in der Westlergesellschaft) haben kann oder auch hergestellt werden kann, um eine einzige Abschrägungskante zu haben, die a viel schärferes Messer.

Ein Santoku-Messer hat eine Kante, die bei der Verwendung einer Granton-Kante weiter verbessert wird, dadurch kann sich die Klinge freier zwischen Lebensmitteln bewegen, ohne das Messer für einen saubereren und genaueren Schnitt zu kleben.

Abschließende Gedanken

Ein Santoku-Messer ist eine der vielseitigsten und häufigsten Küchenmesser weltweit (bietet einen sehr engen Wettbewerb für ein Westkochmesser). Sein allgemeiner Zweck eignet sich hervorragend für das Mincing, Schneiden und Dicing und die Präzisions- und Kontrollmittel, die Sie auf einer Vielzahl von Lebensmittelarten einschließlich Fleisch, Meeresfrüchten, Früchten und Gemüse verwenden können.

Während es spürbar vielseitig ist, ist es auch lohnenswert, dieses Messer-Einschränkungen zu beachten und nicht für alles in der Küche genutzt zu werden!

Die kürzere und dünnere Klinge bedeutet, dass es nicht ideal für größere und dichtere Lebensmittel (besonders bestimmte Fleisch und Früchte) ist, und viele professionelle Köche bevorzugen eine Klinge, um etwa 10 "- 12" in der Länge für zusätzliche Nutzung der Nutzung.

FAQs

F: Benötige ich ein Kochmesser und ein Santoku-Messer?

A: Das Santoku ist ein japanisches Messer, das zum Hacken von Zutaten in kleine Stücke ausgelegt ist. Sie brauchen ein Kochmesser und etwa sechs weitere Messer, um den Santoku auszugleichen.

F: Was ist der Unterschied zwischen dem Messer eines Chefs und einem Santoku-Messer?

A: Der Schlüsseldifferenz zwischen diesen Messertypen ist ihre Klingenformen. Schneiden, Würden und Hackaufgaben werden alle am besten mit einem Küchenmesser oder einem Santoku Western serviert. Die Form der Klinge verhindert, dass Nahrung zwischen den Schnitten erzeugt und verschmutzt wird. Es gibt typischerweise zwei Möglichkeiten für jeden Typ - eines mit einem gekrümmten Ende und einer ohne Kurve an seinem Ende, genannt "Western". Der westliche Stil arbeitet großartig in Multi-Tasker-Küchen, da es verwendet werden kann, um Kräuter nicht nur zum Würzenden zu hacken, sondern auch als traditionelles Küchenmesser dienen. Es zeichnet sich mit feinerem Minderung aus, dass diese Power-Hacks mehr Finesse erfordern, da die geschwungene Kante verringert, um sich selbst zu schneiden.

F: Woher weiß ich, welchen Messer verwenden?

A: Messer sind nicht nur zum Schneiden Ihres Essens, um es zu essen. Sie können beim Kochen großartige Werkzeuge und Helfer sein, damit Ihre Lebensmittelaufbereitungszeit verringert wird. Santoku-Messer stammen aus Japan, was bedeutet, dass sie seit mehr als einem Jahrhundert weit verbreitet sind. Sie wissen also, dass sie Wunder in der Küche arbeiten! Obwohl Santoku's in verschiedenen Formen, Größen, Schärfe und Klingenlängen auf der ganzen Welt herrscht - viele Köche bevorzugen diese Art von Messer, da seine Größe es vielseitig einsetzbar macht, ohne viel zusätzliche Anstrengungen zu verwenden, was es für irgendwelche eine gute Wahl macht man möchte ihre Kocherfahrung maximieren!

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.